in timmendorfer strand habe ich mein herz verloren. auch wenn ich heute über den ort mecker, hat er in meiner jugend masstäbe gesetzt.

tdf ist einzigartig. man vergibt dieser 9000-seelen gemeinde schlechtes wetter und anstrengende politik.

in den 80ern war es ein nabel vom neuen leben. es konnte sich für normale menschen locker mit sylt messen. es war jeden tag verrücktes zu sehen - und man wurde in eine welt verführt, als gebe es einen masterplan zu dem, was da passierte.

tdf hat vielleicht durch zufall eine raumanordnung geschaffen, die einem sofort ein wohlfühlgefühl vermittelt. all diese diskussionen, ob auto oder auch nicht, sind themen der neuzeit, und treffen den puls des ortes so gar nicht.

wie es dazu kommen konnte, das eine herzklinik mitten in den beliebtesten wochenendort der hamburger gebaut werden konnte, entzieht sich jeglicher sachlichen diskussion.

tdf ist sehr herzlich und auch neuen bewohnern gegenüber wohlwollend eingestellt. der wandel, der von altbetrachtern gern ängstlich aufgegriffen wird, war schon immer so. was viel schwerer wiegt, ist das die energiegelandenen einzelunternehmer nicht mehr präsent sind. es gibt da eine reihe an erstklassigen geschäften, die leider über die jahre ihren chef verloren haben.

für mich ist es heute so, dass sich menschen um notwendige erneuerungen kloppen, und damit immer mehr scherben machen.

ich liebe diesen ort, und würde mir wünschen, dass eine vernunft zustande kommt, um tdf auch noch in vielen jahren so bekannt in deutschland zu erhalten, wie es heute nur noch für meine generation oder die noch älteren ist.